Enervie Vernetzt Logo
Hotline: 0800. 123-99 88

Alle technischen Daten zum Download

§12 NZV Abs 3 Satz 3 - Differenzbilanzierung Netznutzung
§12 NZV Abs 3 Satz 3 - Differenzbilanzierung Einspeisung
§13 Abs 3 - Einheitliche Preise für Jahresmehr- bzw. Jahresmindermengen
 

Mitteilung und Veröffentlichungen gemäß §77 Abs. 1 Nr. 2 EEG des Netzbetreibers

EEG Jahresabrechnung Verteilnetzbetreiber

Gemäß § 77 Abs. 1 Nr. 2 des Gesetzes zur Neuregelung des Rechts der Erneuerbaren Energien (EEG) sind Verteilnetzbetreiber verpflichtet, die für die Ermittlung der auszugleichenden Energiemengen und Vergütungszahlungen erforderlichen Daten nach den Vorgaben des §§ 70 bis 75 EEG zu veröffentlichen.

Die Veröffentlichungen entsprechen dem Inhalt der an die Bundesnetzagentur und den Übertragungsnetzbetreiber übermittelten Daten für das entsprechende Kalenderjahr. Sie erfolgt kategorien- und anlagenscharf.

Die gesetzeskonforme Vergütung der von der ENERVIE Vernetzt GmbH abgenommenen EEG-Einspeisungsmengen gemäß § 19 bis 55 EEG sowie die Ermittlung der vermiedenen Netznutzungsentgelte gemäß § 18 Abs. 2 und 3 EEG wurden von einer allgemein anerkannten Wirtschaftsprüfungsgesellschaft bescheinigt.

EEG Erfahrungsbericht 2015
EEG Testatübersicht 2015
EEG Direktvermarktung 2015
EEG Anlagenstammdaten 2015
EEG Anlagenbewegungsdaten 2015
EEG Anlagenangaben 2015
EEG Umlage EV 2015
EEG vNNE 2015
 

Stromnetzplan

Versorgungsgebiet Mittelspannung

Ermittlung und Handhabung von Lastprofilen
Bis zum 30.11.2008 wird bei der ENERVIE Vernetzt GmbH das synthetische Lastprofilverfahren unter Berücksichtigung der repräsentativen VDEW-Lastprofile angewendet.

Kunden, die vom Lieferanten nach Standardlastprofil beliefert werden und die im Rahmenvertrag vereinbarten Leistungs- und Arbeitswerte nicht überschreiten, bekommen mit der Bestätigung der Netznutzung von der ENERVIE Vernetzt GmbH ein Lastprofiltyp zugeordnet. Zur Anwendung kommen die Lastprofiltypen G0, G1, G2, G3, G4, G5, G6, L0, L1, L2 und H0. Der Lieferant stellt für jeden Kunden zeitgleich an anderer Stelle des Netzes der ENERVIE Vernetzt GmbH die Energie zur Verfügung, die an der Abnahmestelle auf Grundlage der Jahresverbrauchsprognose und des Lastprofiltyps entnommen wird.

Die Zuordnung der Lastprofile erfolgt in aller Regel unter Zugrundelegung der „Zuordnung der VDEW-Lastprofile zum Kundengruppenschlüssel“ (M-24/2000) vom 14.08.2000. Der Zuordnung kann der Lieferant widersprechen. Sollten sich der Netzbetreiber und der Lieferant vor Lieferbeginn nicht über die Lastprofilzuordnung einigen, legt der Netzbetreiber den Lastprofiltyp zur Belieferung des Kunden fest.

Ab dem 01.12.2008 wendet die ENERVIE Vernetzt GmbH das „Erweiterte analytische Lastprofilverfahren“ unter Berücksichtigung der gesetzlichen Regelungen, Verordnungen , den Ausführungen des Beschlusses BK6-009-06 der BNetzA und den Empfehlungen der Verbände an.

Eine Beschreibung der Verfahren ist in den VDEW- Veröffentlichung M-23/2000, "Umsetzung der analytischen Lastprofilverfahren – Step by step" gegeben.

Um dem Verbrauchsverhalten der unterschiedlichen Kundengruppen Rechnung zu tragen, werden den Kundengruppen für Ihr Lastverhalten charakteristische Lastprofile zu geordnet. Die Zuordnung der Lastprofile erfolgt in aller Regel unter Zugrundelegung der „Zuordnung der VDEW-Lastprofile zum Kundengruppenschlüssel“ (M-24/2000) vom 14.08.2000.

Im Weiteren wird die ENERVIE Vernetzt GmbH die Lieferanten gemäß § 4 Abs. 2 StromNZV in die Lage versetzen, das Prognoserisiko zu minimieren, in dem die ENERVIE Vernetzt GmbH die zur Verminderung von Bilanzkreisabweichungen erforderlichen Daten, unverzüglich nach Ermittlung an die Lieferanten übermitteln.

Umsetzung der analytischen Lastprofilverfahren - VDEW Veröffentlichung M-23/2000
Zuordnung der VDEW Lastprofile zum Kundengruppenschlüssel - VDEW Veröffentlichung M-24/2000

Normiertes Lastprofil 2011